Mai

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing!

Nach dem Winter ärgern sich viele Gartenbesitzer über sie: unschöne grüne Beläge auf der Terrasse. Bei ihnen handelt es sich zumeist um Algen, und aus den Fugen sprießt manchmal auch Moos. Wir wissen, wie Sie den lästigen Belägen am besten an den Kragen gehen! Wenn eine gründliche Reinigung nicht mehr ausreicht
Sofern zu den Schönheitsfehlern Ihres Terrassenbodens nicht nur die hässlichen grünen Beläge gehören, ist jedoch vielleicht auch die Zeit für einen neuen Bodenbelag gekommen. Spätestens dann, wenn Risse, starke Absplitterungen und/oder deutliche Verfärbungen sichtbar sind, sollten Sie der Terrasse und vor allem sich selbst einen neuen Belag gönnen. Wer mit dem Trend gehen möchte, entscheidet sich dabei für frostsichere und farbstabile Bodenplatten aus Naturstein (z. B. Granit oder Sandstein).

Zurück